Doppelter „Mäh-Effekt“ dank dreier Schafe

DIE GARTEN TULLN hat wieder tierische Unterstützung erhalten. Drei weibliche Schafe aus Erpersdorf, Bezirk Tulln, sind ab sofort für die Pflege eines Teiles der Gartenschau mitverantwortlich. 

Namen für die drei fleißigen Mäh-Helferinnen wurden über Social Media gefunden -
Dilara, Ganya und Tullina heißen sie.

Schafe bitte nicht füttern
Chef-Gärtner Paul Weinzerl wurde mit der „Einschulung“ der drei Schafe betraut. Die Schafe sind im westlichen Areal der GARTEN TULLN, beim „Kugelfang“ zu finden. Der Kugelfang ist derzeit nicht zu betreten und mit einem elektrischen Weidezaun umzäunt, diesen bitte nicht berühren.Wir bitten Sie, die Tiere nicht zu füttern. Unsere Schafe sind bestens versorgt. 

Vielen Dank!