Gärtnertagebuch

Zuckerwatte

Paul Weinzerl

Wir Gärtner werden immer wieder nach einigen Pflanzen in unseren Gärten gefragt. Eine von diesen ist der Perückenstrauch im Garten im Klimawandel mit seinen rosa Blüten, die an klebrige Süßigkeiten vom Kirtag erinnern.
Diese Pflanze ist eigentlich nichts außergewöhnliches, einfach ein Sämling der Wildform. Er wird nur nicht oder sehr zurückhaltend geschnitten, deshalb blüht er jedes Jahr besonders reich.
Interessant ist, dass niemand nach den rotlaubigen Sorten fragt, obwohl auch von diesen etliche schöne Exemplare in unseren Gärten wachsen. Es scheint so, als wäre die Wildform beliebter als die Züchtungen. Spricht man allerdings mit den Baumschulgärtnern, erfährt man, dass die Rotlaubigen in weit größerer Menge verkauft werden.
Ob das daran liegt, das die Jungpflanzen noch nicht blühen?  Wieder ein Grund mehr sich eingewachsene Schaugärten anzusehen, bevor man ins Gartencenter aufbricht und den Garten mit Pflanzen füllt - nur um später festzustellen, dass es Schöneres gegeben hätte.

Eine Übersicht aller "Natur im Garten" Schaugärten in Niederösterreich finden Sie hier.