Gärtnertagebuch

Im richtigen Licht betrachtet

Susanne Leeb

Es müssen nicht immer lebendige Pflanzen sein, welche die schönsten Gartenbilder zaubern. Auch bereits abgestorbene Pflanzenteile können, im richtigen Licht betrachtet, zur Attraktion im Garten werden. Wie zum Beispiel am Festplatz der GARTEN TULLN, wo die bereits ausgebleichten Halme der Rasenschmiele in starkem Kontrast zu den starren, dunklen Samenständen der Fackellilien stehen. Das flache Gegenlicht des Morgens erhöht noch die Wirkung, sodass die leuchtend orangen Blüten der Studentenblumen zu Nebendarstellern werden. Allein wegen solcher Momente lohnt es sich, nicht stur alles Verblühte wegzuschneiden. Ganz nebenbei dienen gerade die toten Pflanzenteile vielen nützlichen Insekten als Versteck und Staudensamen gehören zu den Leibspeisen vieler Singvögel. Und das ist, im Licht eines Zeitalters des Artensterbens betrachtet, eigentlich noch wichtiger.