Gärtnertagebuch

Es spukt im Beet

Paul Weinzerl

Im Garten der Fachschulen geht ein Geist um! Genauer gesagt der einer englischen Dame: Miss Willmott´s Ghost, Eryngium giganteum, auf Deutsch Elfenbein Mannstreu.

Diese Zweijährige präsentiert sich in gespenstischem Weiß und spukt durch die Beete, sprich, sie taucht mal hier und mal dort auf, wie es ihr gerade gefällt.  Ihren englischen Namen bekam sie aber weil die bekannte Gärtnerin und Autorin Mrs Willmott immer einige ihrer Samen in ihrer Tasche mitgehabt haben soll. Diese, so wird erzählt, hat sie bei Besuchen in fremden Gärten verstreut, und wie von Geisterhand tauchte diese distelartige Blume zwei Jahre später überall auf. Dass sie in den Gärten erhalten blieb versteht sich von selbst. Nicht nur aus Achtung vor der großen Dame der Gartenkunstgeschichte, sondern weil sie einfach wunderschön ist. Und sofern man sie in Ruhe verblühen und ihre Saat verstreuen lässt, ist das auch weiter keine Kunst, denn außer Sonne braucht sie wirklich nicht viel.