Gärtnertagebuch

Duftender Winter

Paul Weinzerl

Gegen den Winterblues ist ein Kraut gewachsen, besser gesagt ein Strauch. Der Winter-Duftschneeball, wissenschaftlich Viburnum farrerii, beginnt mit den ersten Frösten im November oder Dezember seine Knospen zu öffnen. Wird es früh kalt, liegt die Hauptblüte im Herbst, sonst im zeitigen Frühling. Dazwischen öffnen sich immer wieder einige Blüten. Wer es gar nicht erwarten kann, stellt einen Zweig in die Vase und genießt den Duft im Wohnzimmer. Nur nicht zu ungeduldig sein, denn wenn die Knospen noch nicht richtig gefroren waren, mischen sich unangenehme Noten nach Fisch zu dem süß-würzigen Duft.