Saison 2021 startet am 3. April 2021

DIE GARTEN TULLN - die „Natur im Garten“ Erlebniswelt hat ihre Gartentore für die Saison 2020 geschlossen und startet in die Gartensaison 2021 am Karsamstag, dem 3. April 2021.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der NÖ Landesgartenschau Planungs- und Errichtungs-GmbH für Gruppenangebote

§1.  Allgemeines

Sämtliche angebotenen Leistungen der NÖ Landesgartenschau Planungs- und Errichtungs-GmbH (in der Folge "LGS") gegenüber Reisegruppen  bzw. Reiseveranstaltern erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

§2. Angebote

Der genaue Umfang der jeweiligen Leistung ergibt sich aus dem Prospekt. Alle dort aufgeführten Leistungen und Preise entsprechen dem Stand bei  Drucklegung im August 2009 Transfers zwischen den einzelnen Besichtigungspunkten sind jedenfalls nicht vom Angebot umfasst. Buchungen werden von uns schriftlich bestätigt. Die Buchungsbestätigungen enthalten alle  wesentlichen Angaben (Termine, Preise etc.). Die Mindestteilnehmerzahl  für  Gruppen beträgt 20 Personen, wobei der Buschauffeur und jede 21. Person gratis ist. Sollte die Gruppe kleiner als 20 Personen sein, so wird  ein  Angebot auf Anfrage gesondert erstellt. Alle angeführten Grundpreise verstehen sich exkl. Umsatzsteuer jeweils pro Person.

§3.  Zahlung

Der Zahlungsbetrag ist bei Eintritt in die Landesgartenschau fällig. Der Vertragspartner haftet gegenüber LGS für die Begleichung der Rechnung  sämtlicher gebuchter Teilnehmer.

§4.  Haftung

LGS schließt gegenüber den gebuchten Teilnehmern – außer für Personenschäden – die Haftung für eigenes Verschulden oder das Verschulden ihrer  Erfüllungsgehilfen für fahrlässiges Handeln aus. Ausdrücklich festgehalten wird, dass bei Führungen nicht nur der Führer seiner Aufsichtspflicht nachzukommen hat, sondern dass auch Lehrer und sonstige Aufsichtspersonen nicht von ihrer Aufsichtspflicht entbunden sind. Die  vertragsgemäße  Leistung von LGS ist wetterabhängig. Bei wetterbedingten Ausfällen übernimmt LGS keine Haftung.

§5.  Leistungsstörungen

Sollte LGS seine geschuldete Leistung mangelhaft erbringen, so ist ihr Gelegenheit zur Verbesserung (in  Form  einer  Ersatzveranstaltung, etc.) zu geben.

§6.  Rücktritt einzelner gebuchter Teilnehmer

Als Ersatz für die bis zu diesem Zeitpunkt entstandenen Kosten werden für den Rücktritt einzelner gebuchter Teilnehmer folgende Entschädigungen des vereinbarten Preises in Rechnung gestellt:

  • 10% bis 30 Tage vor Reiseantritt
  • 25% ab dem 29.-20. Tag vor Reiseantritt
  • 50% ab dem 19.-10. Tag vor Reiseantritt
  • 65% ab dem 9.-4. Tag vor Reiseantritt
  • 85% ab dem 3. Tag (72 Stunden) vor Reiseantritt

Keine Stornogebühren fallen für Angebote an, die neben dem Eintritt in die Landesgartenschau keine zusätzlichen Leistungen (Führungen, Bootsfahrten etc.) beinhalten.

§7.  Kündigung

Wird die Leistung von LGS infolge – bei Ver-tragsabschluss nicht voraussehbarer – höherer  Gewalt  (z.B.  Krieg,  innere  Unruhen,  Epidemien,  Naturkatastrophen, Zerstörung von Unterkünften,  etc.) erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl LGS, als auch der  Vertragspartner kündigen. In diesem Fall entstehen keinerlei gegenseitige Ansprüche zwischen dem Vertragspartner und LGS.

§8.  Sonstiges

Der Vertragspartner nimmt zur Kenntnis, dass mündliche Nebenabreden von Mitarbeitern von LGS nur gültig sind, wenn diese schriftlich bestätigt  werden. Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Der Gerichtsstand ist St. Pölten.